Sonstige Veranstaltungen 

Schulhof- und Schulgarten-Umbau

 

Nachdem unser Weidentunnel nun nach einem Jahr schon prima gewachsen ist, konnten wir uns jetzt daran machen, die weitere Planung umzusetzen. Herr Stauch, der die Pläne nach unseren Wünschen angefertigt hat, stand uns wieder mit Rat und Tat zur Seite. Wir wollten noch eine Rutsche einbauen und den Schulgarten so umgestalten, dass er auch als Klassenzimmer im Freien genutzt werden kann.

Da wir am 20.6.2015 60-jähriges Schulhausjubiläum feierten, haben wir dabei viel Unterstützung erfahren. Die Gemeinde hat uns die notwendigen finanziellen Mittel für das Material - eine Rutsche und Bänke und Tische im Eigenbau - bewilligt. An drei Samstagen haben viele unserer Eltern (hauptsächlich Väter) die Arbeiten erledigt. Von der Firma Starßenbau Zehnder wurden uns die notwendigen Maschinen und Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Mit Bagger, LKW, Schauffellader etc. ging so manches leichter. Unser Hausmeister hat die Hölzer an Bänken und Tischen montiert und die Gemeinde den Zaun erneuert und dabei auch die Zaunbretter, die im letzten Jahr während der Projekttage bemalt wurden, eingebaut. 

Vom Obst- und Gartenbauverein haben wir eine Spende für den Schulgartenumbau erhalten.

Nicht von uns geplant, aber gerne angenommen, war die Spende des Bürgervereins, ein Bodentrampolin.  

 

  Herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützern!

 

 

Hier noch einige Bilder von den Bauarbeiten:

Schulgartenumbau 2015


Bodentrampolin


1  


Filmvorführung vom Schulhausbau 1954/55 

 

Im Rahmen der Vorbereitungen für unser 60-jähriges Schulhaus-Geburtstagsfest haben wir, mit Unterstütung von Herrn Sommer vom Seniorenrat, die Senioren der Gemeinde zu einem Filmnachmittag eingeladen. 

 

Erfreulich viele „ehemalige Schüler“ haben sich dann am Montag,dem 9. März 2015 mal wieder in den Musiksaal der Grundschule Schlechtbach aufgemacht, um gemeinsam den Film anzuschauen, den Herr Pfarrer Tramer vor 60 Jahren über den Schulhausneubau, der damals in mühevoller Schwerstarbeiterstellt worden war, gedreht hatte.

Da gab es viele Gesichter wiederzuerkennen und manch erfreute Bemerkung, wie z. B.: “Des isch doch der Roland!“ war zu hören.

Unsere Eltern hatten wieder einmal für Kaffee und Kuchen gesorgt und die Drittklässler die Frühlingsdekoration für die Tische gebastelt.

Schule und Senioren werden auch weiter zusammenarbeiten im Rahmen der Vorbereitungen für das Schuljubiläum.  

Herr Riker von  „Senioren ans Netz“ wird sich mit seinen „Mitstreitern“ um eine Aufbereitung des Films kümmern, so dass er beim Schulfest gezeigt werden kann.

Außerdem werden sie in nächster Zeit den Film auch  mit den Kindern anschauen und von damals erzählen.  

Geplant ist auch eine Unterstützung für unsere Dritt- und Viertklässler, die eine Jubiläumszeitung erstellen, durch Aktive von "Senioren ans Netz", bei der Gestaltung der Druckvorlagen am Computer. Für all dieses Engagement bedanken wir uns ganz herzlich.  

Wir möchten uns auch bei allen Helfern an diesem Nachmittag bedanken und auch für die große Spendenbereitschaft unserer Gäste für die Schule. Es kamen 210,80 € zusammen.  

Herzlichen Dank dafür!

Am 11. März ist zu der Veranstaltung ein Bericht in den Schorndorfer Nachrichten von Frau Zühr erschienen. Sie finden ihn sicherlich auf der Homepage der Schorndorfer Nachrichten.

Weidentunnel-Bau


 Bei herrlichem Frühlingswetter haben wir am Freitag, 21.3.2014 auf unserem „neuen“ Stück Schulhof einen Weidentunnel mit Tipi aufgebaut. Der Landschaftsarchitekt Volker Stauch aus Rudersberg hat alles mit uns geplant und vorbereitet. Die Firma Zehnder hat schon vorher die Grabarbeiten gemacht. Die Weidenruten lagen bereit. Allen dafür vielen Dank!  

So konnte es pünktlich um 13 Uhr losgehen. Das Elternteam hat unter Anleitung von Herrn Stauch so  zielstrebig und  gut Hand in Hand gearbeitet, dass wir schon um 17 Uhr fertig waren, obwohl wir den Samstag auch noch eingeplant hatten. Und dabei hatten wir auch genug Zeit für eine Pause, um die leckeren Kuchenspenden der Eltern zu genießen. Die vielen Kinder, die mit Freude Erde und Kiesgeschaufelt haben, waren wohl ausschlaggebend für den schnellen Erfolg. Sie wurden dafür mit einer Schubkarrenfahrt belohnt.

Wir danken allen, die mitgeholfen haben und am Samstag noch mithelfen wollten.

Wenn alles gut wächst, haben unsere Kinder eine sehr beliebte neue Spielmöglichkeit.  

Der Tunnel wächst


1  

Abschied von Herrn Elsner


Am 21.3.2014 mussten wir uns von Pfarrer Elsner verabschieden, weil er ab 1. April seine neue Pfarrstelle in Allmersbach im Tal antritt.

In einer Schulversammlung haben unsere Vierklässler, die er dieses Jahr in Religion unterrichtet, das Lied "Jona geh nach Ninive " vorgetragen. Mit vielen guten Wünschen und kleinen Geschenken dazu haben die Kolleginnen sich von ihm verabschiedet. Zum Schluss haben alle zusammen  noch kräftig  und von Herzen die "Irischen Segenswünsche" für Ihn gesungen.  

Das wünschen wir       Herrn  

                                              E nergie 

                                              L iebe Menschen

                                              S onnige Zeiten

                                              N erven

                                              E rfolg bei der Arbeit

                                              R uhige Zeiten  

 

Lesung - Dominic Hogan


Am Montag, den 10.2.2014 entführte der aus Australien stammende Autor Dominic Hogan  unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4  geradewegs hinein in "Das Tal des Lavendels".

Ein Elefant, ein Hase, ein Krokodil und eine Fledermaus helfen sich gegenseitig und erleben große und kleine Abenteuer auf dem Weg in das Tal.

Durch seine humorvolle, lustige Art gelang es Dominic Hogan in kürzester Zeit, die Herzen der Schüler zu erobern.

Sie spielten mit, verkleideten sich lachend in Tiere, sangen lauthals und sprachen ohne Scheu englisch mit ihm.

Die Geschichte wurde durch viele Bilder (die auch von ihm stammen), zahlreiche Gegenstände, dem schauspielerischen und musikalischen Talent des Autors wirklich lebendig.

Es war für alle ein herrlicher Spaß.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Elternschaft, die diese Lesung finanziert hat.  

Ein Dank geht auch an Herrn Kauffmann vom Verein für Leseförderung in Waiblingen, der uns den Autor empfohlen und auch etwas zur Finanzierung beigesteuert hat.

 

Hier können Sie noch den Bericht aus den Schorndorfer Nachrichten lesen und das Foto anschauen, das der Fotograf der Zeitung gemacht hat: 

 

 

Dateidownload
Aus den Schorndorfer Nachrichten
Dateidownload
Aus den Schorndorfer Nachrichten

 

Afrika-Tag

Die Auftaktveranstaltung zu unserer Projektzeit "Kinder dieser Welt" bildete am Dienstag, 12.06.2012 der Afrika-Tag. Afrika gilt als die Wiege der Menschheit und dies wurde den Grundschülern von der Gruppe "Black & White" auf eindrucksvolle Weise nahegebracht. Wir bedanken uns bei der Kreissparkasse Waiblingen und den Eltern, die diesen erlebnisreichen und informativen Unterrichtstag finanziert haben.

Afrika-Tag


Lesung durch Elisabeth Zöller

(aus dem "Büttel" der Gemeinde Rudersberg vom 20.10.11) 

 

Am Montag, dem 10. Oktober 2011 hatte die Grundschule Schlechtbach die Schriftstellerin Elisabeth Zöller zu Gast. Frau Zöller hielt vor den Dritt- und Viertklässlern eine Lesung aus drei ihrer insgesamt 102 Werken:

 

  1. Und     wenn ich zurückhaue
  2. Der     Klassen-King und
  3. Chaosfamilie     König.

Die ersten beiden Bücher stammten aus der Reihe Bücher gegen Gewalt. Diese Reihe liegt Elisabeth Zöller besonders am Herzen. Bei der Entstehung dieser Bücher arbeitete sie eng mit den Entwicklern des Anti-Gewaltprojektes „faustlos“ zusammen. Da wir seit einem Jahr an unserer Schule dieses Projekt mit allen Schülern durchführen, waren die Schüler gut vorbereitet und eingestimmt. Das dritte und letzte buch, das sie vorstellte, war ein autobiografisches Buch, das auf witzige und humorvolle Weise Frau Zöllers turbulentes Familienleben beschreibt.

 

Durch ihre ganz besondere Art konnte Frau Zöller die Schüler über 70 Minuten lang in ihren Bann ziehen und ihnen einige Erkenntnisse mit auf den Weg geben.

 

Unser ganz besonderer Dank gilt Herrn Theo Kaufmann vom Verein für Leseförderung, der durch sein persönliches Engagement und durch finanzielle Unterstützung durch den Verein diese Lesung für unsere Schule ermöglichte.

 

 


 

nach oben

 

 

241925